Helfen, wo Hilfe notwendig ist

Die humanitären Einsätze möchten grenzüberschreitend den schutzbedürftigen Opfern von entstellenden Krankheiten, die wir in unseren Breitengraden bereits vor mehreren Jahrhunderten auszurotten vermochten, unsere Techniken und unser Know-how zur Verfügung stellen.

Im Rahmen von Einsätzen oder Überstellungen in die Schweiz operieren wir seit über 30 Jahren die Gesichter von Kindern mit Noma und anderen zerstörerischen und zu Invalidität führenden Krankheiten.

Prof. Dr. med. Brigitte Pittet-Cuénod, Genf