Eine Geschichte, so alt wie die Medizin selbst

Früher mussten Entstellungen durch Geburtsgebrechen, Unfälle oder Krankheit vielfach hingenommen werden. Heute haben wir Plastischen Chirurgen die Möglichkeit, durch unsere Eingriffe Lebensqualität in Funktion und Ästhetik zu verbessern. Man kann sagen, dass die Plastische Chirurgie die Chirurgie des Äusseren des Körpers, seiner Form (Ästhetik), seiner Funktionen (Hand, Gesichtsorgane) und seiner Hülle (Haut) ist. Ihr Ziel ist es, Menschen, die durch angeborene Missbildungen, Tumore oder Unfälle entstellt sind, zu operieren und wiederherzustellen, grossflächige Verbrennungen zu behandeln, verstümmelten Händen zu einer Funktion zu verhelfen und Menschen, die unter ihrem Erscheinungsbild leiden, eine bessere Lebensqualität zu bieten.
Prof. Dr. med. Denys Montandon, Genf