Brustverkleinerung oder Bruststraffung?

Alexander Lunger

Brustverkleinerung (Mammareduktion) und Bruststraffung (Mastopexie) sind Möglichkeiten, die Form und Grösse der Brust zu verändern. Ob eher eine Verkleinerung oder eine Straffung geeignet für Sie ist, hängt von Ihren persönlichen Zielen und Erwartungen ab. Was sind nun genau die Unterschiede?

Brustverkleinerung (Mammareduktion)

Eine Brustverkleinerung kann eine erhebliche Menge an Brustvolumen reduzieren und das Gewicht im Brustbereich verringern. Dabei werden überschüssige Haut, Fett und Drüsengewebe entfernt, und die Brust in kleinerer und strafferer Version neu geformt. Der Fokus dabei liegt aber auf der Verkleinerung. Das Volumen und Gewicht der neuen Brust und damit die BH-Grösse werden deutlich kleiner. Dieses Verfahren ist geeignet für Frauen, die aufgrund ihrer grossen, schweren Brüste beim Sport eingeschränkt sind, häufig Rückenschmerzen haben, keine geeignete Unterwäsche finden, Hautreizungen in der Unterbrustfalte entwickeln oder sich unwohl mit der Grösse ihrer Brust fühlen. Nach einer Brustverkleinerung erleben die meisten Patientinnen sofort ein deutliches Gefühl der Erleichterung und eine verbesserte Haltung. Dieser Eingriff zählt zu jenen mit der höchsten Patientenzufriedenheit in der plastischen Chirurgie.

Die meisten Frauen, die sich für eine Brustverkleinerung entscheiden, haben aufgrund von Brustgrösse und- gewicht mit folgenden Problemen zu kämpfen:

  • Einschränkungen der körperlichen Aktivität
  • Rücken- und Nackenbeschwerden
  • Schlechte Haltung
  • Kurzatmigkeit und Schlafstörungen
  • Chronische Hautreizungen
  • Schwierigkeiten bei der Auswahl von Kleidung und Unterwäsche

Diese Einschränkungen können einen echten Krankheitswert erreichen. Wenn man einen solchen nachweisen kann, wird die Operation von Ihrer Krankenkasse bezahlt. Ob dies in Ihrem Fall eine Option ist, klären Sie am besten mit Ihrem Plastischen Chirurgen des Vertrauens.

Bruststraffung (Mastopexie)

Eine Bruststraffung, auch als Mastopexie bekannt, ist geeignet für Frauen mit schlaffen Brüsten, das heisst Brüsten mit überschüssiger Haut, häufig nach Gewichtsverlust oder Schwangerschaft/Stillen. Dieses Verfahren formt und unterstützt das Brustgewebe, um eine jugendlichere Figur zu erreichen. Ziel ist, Form und Volumen wiederherzustellen, die aufgrund von Alter, Gewichtsverlust oder Stillen verloren gegangen sind. Da bei einer Bruststraffung die Brust neu positioniert wird, kann sie kleiner erscheinen. Es wird jedoch hauptsächlich überschüssige Haut entfernt, nicht das eigentliche Brustgewebe oder Fett, das heisst, das Volumen und damit auch die BH Grösse bleiben gleich.

Die meisten Frauen, die sich für eine Bruststraffung entscheiden, haben folgende Beschwerden:

  • Unsicherheit durch schlaffe Brüste
  • Leere oder hängende Brüste
  • Nach unten gerichtete Brustwarzen oder Brustwarzen, die tiefer als die Brustfalte liegen
  • Überschüssige Haut durch Gewichtsschwankungen, altersbedingt oder nach dem Stillen
  • Unebenheiten in der Brust

Die Bruststraffung ist im Unterschied zur Brustverkleinerung meist ein rein ästhetischer Eingriff und die Operation wird von der Krankenkasse nicht übernommen.

Bruststraffung mit Vergrösserung

Wenn gleichzeitig zur Bruststraffung auch mehr Volumen gewünscht wird, spricht man von einer Augmentationsmastopexie. Dieses Ziel kann man durch Auffüllen mit Eigenfett oder mit Brustimplantaten erreichen.

Über die verschiedenen Möglichkeiten berät Sie Ihr Plastischer Chirurg des Vertrauens, in Ihrer Nähe.

Welche Operation ist die Richtige für Sie?

Brustverkleinerung und Bruststraffung sind trotz der unterschiedlichen Zielsetzung in vielen Bereichen ähnlich, so zum Beispiel in Bezug auf die Erholungsphase nach der Operation oder die typischen Narben. Die meisten Patienten benötigen 2 bis 4 Wochen Erholungszeit.

Wenn Sie eine Brustverkleinerung, Bruststraffung oder eine Straffung mit Vergrösserung in Betracht ziehen, recherchieren Sie und suchen Sie einen qualifizierten plastischen Chirurgen mit Facharzttitel, und lassen Sie sich beraten, welche Massnahme für Ihre spezifischen Ziele geeignet ist.

Beiträge

Teilen:

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin