Operationen im Ausland

Für viele Patienten ist es verlockend, sich im Ausland operieren zu lassen. Die Angebote sind meistens sehr günstig, insbesondere was die Preise anbelangt. Dabei sollte nicht vergessen werden, dass auch ein Arzt im Ausland den Qualitätskriterien, die von einem Arzt in der Schweiz verlangt werden, genügen sollte und die  Erholungsphase nach der Operation sollte bedacht werden!

OP-Tourismus
Vermittlungsfirmen locken Patienten oft mit undurchsichtigen Versprechungen in ausländische Praxen und Kliniken und kassieren dafür stolze Vermittlungsgebühren. Dabei wird das so günstig gepriesene Angebot oft durch Beratungshonorare, Reisekosten und diverse andere Leistungen verteuert. Zudem braucht es nicht selten Korrektureingriffe in der Schweiz, so dass schlussendlich ein Eingriff teurer wird, als wenn er von einem Facharzt in der Schweiz durchgeführt worden wäre. Jeder Eingriff ist mit Risiken verbunden. Der Entscheid, sich einer ästhetischen Operation zu unterziehen, muss sorgfältig überlegt und geprüft  werden (vgl. «Wie finde ich den richtigen Chirurgen?»).

Hier einige wichtige Fragen, die Sie sich stellen sollten, wenn Sie einen Eingriff im Ausland erwägen:

  • Wo kann ich meine Nachkontrollen haben?
  • Was kann ich tun, wenn Komplikationen auftreten?
  • Wer versichert mir in der Heilungsphase, dass alles in Ordnung ist?
  • Was ist, wenn ich mit dem Resultat nicht zufrieden bin?
  • Wer bezahlt in diesem Fall?
  • Wer haftet?

Für weitere Informationen wenden Sie sich an einen Plastischen Chirurgen Ihres Vertrauens, in Ihrer Umgebung.

Beiträge

Humanitäre Hilfe

Prof. Dr. med. Brigitte Pittet-Cuénod, Genf Die humanitären Einsätze möchten

Teilen:

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin